Ausbildung zum PhysiotherapeutenPhysiotherapie

Der Beruf

 

Der Beruf des Physiotherapeuten erfüllt wichtige Aufgaben in den Gesundheitssystemen der modernen Gesellschaft. Gerade in der Prävention und der kurativen und rehabilitativen Medizin liegen die Aufgaben des Physiotherapeuten. In enger Kooperation mit den behandelnden Ärzten leisten Physiotherapeuten anspruchsvolle und medizinisch notwendige Behandlungen für und mit den Patienten. In einer immer älter werdenden Gesellschaft und den damit verbundenen Erkrankungen ist der Physiotherapeut mit seinen Kenntnissen und Fähigkeiten ein wichtiger Teil des interdisziplinären Teams. Während der staatlich geregelten 3jährigen Ausbildung erlernt der angehende Physiotherapeut Techniken, um Patienten u. A. in den Fachbereichen Neurologie, Orthopädie, Chirurgie, Gynäkologie, Innere Medizin und Pädiatrie zu behandeln. Der Physiotherapeut kann Menschen von der Geburt an bis ins hohe Alter behandeln. Selbst im Hochleistungssport hat er seine feste Position.

Seit 2012 besteht zwischen dem Rhein-Kolleg Meckenheim und der Steinbeis Hochschule Berlin eine Kooperation und damit die Möglichkeit, am Studienort Meckenheim den international anerkannten Abschluss "Bachelor of Science in Physiotherapy" zu erwerben.

Einsatzbereiche
Der Physiotherapeut kann je nach persönlichen beruflichen Zielsetzungen und Interessen unter verschiedensten Einsatzmöglichkeiten wählen:

  • Krankenhäuser und Spezialkliniken
  • Kur- und Rehabilitationseinrichtungen
  • sport- und präventivmedizinischen Einrichtungen
  • Arztpraxen
  • Schulen für Körperbehinderte
  • angestellt bei selbständigen Physiotherapeuten
  • als Lehrkraft an einer Berufsfachschule für Physiotherapie
  • selbständig in eigener Praxis

Perspektiven
Kostendämpfung und Gesundheitsreform im Gesundheitswesen sind in aller Munde. Das ändert jedoch nichts daran, dass der qualifizierte Physiotherapeut auch weiterhin unverzichtbar im Gesundheitswesen bleiben wird. Zielorientierte, engagierte Physiotherapeuten mit breitgefächertem Behandlungsangebot werden auch in Zukunft ihren Weg gehen. Eine konsequente Fort- und Weiterbildung ist unverzichtbar. Je nach Arbeitsstelle und Qualifikation liegt die Verdienstmöglichkeit bei BAT VII bis IVa.